Wilhelm Tux welcome

Home Über uns Facts Presse FAQ News Optionen LibreOffice NDG

Erklärung zum Einsatz Freier Software
Kontakt
Mailing-Listen
Links/Projekte/Gruppen


Willkommen bei Wilhelm Tux!

Wilhelm Tux ist eine überregionale Interessengruppe, die sich zum Ziel gesetzt hat, den Einsatz von Freier Software in der Schweiz zu fördern, insbesondere in öffentlichen Institutionen und Behörden.

Follow us: twitter.com/wilhelmtux



Referendum gegen Netzsperren

PNG image Zensur.png Update: Geschafft! Das Referendum kommt zustande. Die nötigen Unterschriften wurden am 18.01.2018 eingereicht.
Bis am 18. Januar 2018 läuft noch die Referendumsfrist gegen das revidierte Geldspielgesetz (BGS). Darin wird erstmals in der Schweiz das systematische Blockieren des Zugangs zu ausländischen Webseiten in einem Gesetz festgeschrieben. Ein gefährlicher Präzedenzfall, wie wir meinen.
Weiterlesen »


Zwei neue, wichtige Initiativen der Free Software Foundation Europe!

Public Money
Public Code

In einem Offenen Brief an Politiker aller Couleur fordert die Free Software Foundation Europe (FSFE), dass alle Software, die im Auftrag der Öffentlichen Hand entwickelt wird, unter einer Freien / Open Source Software-Lizenz stehen muss.
Weiterlesen »



In der geplanten neuen Copyright-Richtlinie der EU sind einige sehr heikle Bestimmungen enthalten. Unter anderem wird festgeschrieben, dass Betreiber von Code-Sharing-Plattformen (wie etwa GitHub, Sourceforge, StackOverflow usw.) jeden Upload überwachen und das Hochladen von möglicherweise Copyright-geschütztem Code verhindern müssen.
Weiterlesen »

Auf dieser Website wollen wir
  • Informationen über Freie Software und offene Standards zugänglich machen
  • Beiträge zur öffentlichen Diskussion liefern und diese fördern
  • eine Anlaufstelle für alle interessierten Personen, Organisationen und Interessengruppen zur Verfügung stellen und Kontakte unter diesen vermitteln
  • Mittel zur Koordination/Diskussion unter diesen Gruppen bereitstellen
  • die Möglichkeit zur Mitarbeit an diesem Projekt geben
  • Unterstützer für den Einsatz Freier Software in der Schweiz gewinnen

Lesen Sie, stöbern Sie, und verwenden Sie die Informationen auf dieser Seite wann immer Sie sie brauchen. Wir hoffen, es ist etwas Interessantes für Sie dabei.

Unterstützen Sie Wilhelm Tux und Freie Software!
Wenn Sie Wilhelm Tux und die Erklärung zum Einsatz Freier Software unterstützen wollen, tragen Sie sich auf dieser Seite in der Unterstützerliste ein. Sie geben uns damit einen wichtigen Rückhalt bei unseren Bestrebungen!

Werden Sie Mitglied bei Wilhelm Tux!
Reguläre Mitglieder zahlen Fr. 30.- pro Jahr. Anmeldung bitte via Online-Formular auf der Kontakt-Seite.
Unterstützungsbeiträge sind ebenfalls sehr willkommen!
Postkonto: IBAN CH49 0900 0000 3043 1076 8 (oder 30-431076-8), Wilhelm Tux, Bern.
announcements

» Einladung zur Mitgliederversammlung 2018
√ 29.05.2018 [Vorstand]
Wir laden ein zur Generalversammlung Wilhelm Tux 2018

Dienstag, 12. Juni 2018, 18:30 Uhr
in der Crêperie le Carrousel,
Hallerstrasse 1, 3012 Bern.

[»»»]

news + archive

» Nächster Workshop
√ Je am 2. Dienstag im Monat
Wir treffen uns je am zweiten Dienstag im Monat zum Workshop und freien Diskutieren in der Crêperie Le Carrousel, Bern, 18:30 Uhr. Die Termine stehen auch auf dem LugBE-Kalender.
» Weitere Termine
√ auf dem LugBE-Kalender, sofern bereits vorgesehen.
» Ausgewählte Aktualitäten
√ Wilhelm Tux auf Twitter:
twitter.com/wilhelmtux
[»»»]




» Referendum gegen Netzsperren im Geldspielgesetz eingereicht
√ 18.01.2018 [DigiGes]
Das Referendum gegen die im Geldspielgesetz versteckten Netzsperren ist gemäss Digitaler Gesellschaft eingereicht worden. Wilhelm Tux hat die Unterzeichnung ebenfalls empfohlen und auf diesen schädlichen Prä­ze­denz­fall hingewiesen. "Weil Netzsperren in einem demokratischen Staat heikel sind, sollten sie nur im Ausnahmefall zur Anwendung kommen. "Es braucht gute Gründe, um sie zu rechtfertigen. Die Gründe im Geldspielgesetz reichen hierfür nicht aus." (Mäder, NZZ). [»»»]




» Die Grosse Schweizer Firewall
√ 16.12.2017 Markus Wernig

Bis am 18. Januar 2018 läuft noch die Referendumsfrist gegen das revidierte Geldspielgesetz (BGS). Darin wird erstmals in der Schweiz das systematische Blockieren des Zugangs zu ausländischen Webseiten in einem Gesetz festgeschrieben. Ein gefährlicher Präzedenzfall, wie wir meinen. [»»»]




» «Public Money - Public Code» und «Save Code Share»
√ 16.11.2017 Markus Wernig

Die Free Software Foundation Europe (FSFE) hat gleich zwei neue Initiativen gestartet:
Zwei Themen, zwei Analysen, ein Resultat: Der aktuelle Zustand ist absolut ungenügend, es besteht Handlungsbedarf. In einem Fall (die EU-Richtlinie) ist er sogar dringend, um absehbare Schäden für Anwender und Anbieter von Software noch abzuwenden.

Wilhelm Tux ist seit 2004 assoziiertes Mitglied der FSFE und empfiehlt Ihnen, beide Anliegen zu unterstützen. [»»»]




» E-Voting: Keine der Lösungen ist bisher verifizierbar, keine ist "Open Source"
√ 13.08.2016 [DigiGes]
Wie die Digitale Gesellschaft (CH) berichtet, haben die beiden verbleibenden E-Voting-Systeme mit Open Source "nichts gemein" und "die universelle (durchgängige) Verifizierbarkeit" bleibe graue Theorie. Düstere Aussichten für die Vertrauenswürdigkeit in die verwendeten Mechanismen und damit für eine wichtige Grundlage unserer Demokratie? [»»»]



more news
Valid HTML 4.01!
Valid CSS!